Ein kleines Detail kann Möbel und Innendesign perfektionieren

Der Sinne des Knopfes

Oktober 19th, 2012

Speziell beim Blick auf englische Ledersofas fragt man sich, was es mit den Knöpfen auf sich hat. Auch heute noch werden sehr viele Polstermöbel mithilfe von Knöpfen zu einem stilvollen Möbel im Innendesign. Woran liegt das und wozu dient diese Verzierung? Einen tieferen Sinn muss der Knopf doch haben, sonst wäre er nicht immer noch ein probates Mittel in der Produktion von hochwertigsten Designer Sofas. Hat er vielleicht sogar eine eigene Aufgabe im Innendesign?

Die Geschichte des Knopfes

Früher wurden sehr viele gepolsterte Möbel durch Knöpfe in ihre Form gebracht. Es ist sicher schwer, große Flächen zu nähen, speziell, wenn es sich dabei um gepolsterte Bereiche handelt. Der Knopf diente dazu, den Bezug mit dem Körper der Couch zu verbinden. Dabei wurde den Möbel Designern der frühen Jahre wohl bewusst, dass diese Knöpfe auch einen besonderen Effekt haben. Sie bringen nicht nur Bezug und Gestell zusammen, sie sorgen auch für einen schönen Faltenwurf. Die Stelle, an der der Knopf sitzt, ist umrandet von vielen kleinen Falten, wie eine Sonne von ihren Strahlen. Damit wurde klar, dass ein kleines Detail eine große Wirkung auf das Innendesign haben kann und der Knopf wurde deshalb zur Zierde erklärt.

Die Zukunft des Knopfes

In der letzten Zeit erfreuen sich Barock Sofas  immer größerer Beliebtheit, sie bringen Luxus und Opulenz in das Innendesign. Auch diese Möbel bedienen sich des Knopfes, um noch mehr Schönheit in das Ambiente zu bringen. Aber die Renaissance des Knopfes ist nicht auf diesen Bereich beschränkt. Immer mehr Designer erinnern sich daran, wie viel diese kleinen runden Scheiben können. So kommt ein kleines Detail wieder zurück in das moderne Ambiente und gibt ihm dadurch noch mehr Stil und Perfektion.

 

Der Sinne des Knopfes
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*